Osteochondrose – Was Betroffene jetzt wissen sollten

OsteochondroseOsteochondrose beziehungsweise Osteochondrosis ist eine degenerative Erkrankung der Knochen während der Umänderung von Knochen Knorpel zu Knochenmasse in der Wachstumsphase. Wird dieser gewöhnliche Entwicklungsgang gehindert, bildet sich eine stetig größer und dicker werdende Knorpelschicht. 

 

Osteochondrose – Welche Arten der Osteochondrose gibt es?

Osteochondrose ist eine degenerative Krankheit der Knochen. Diese kann in jedem Abschnitt der Wirbelsäule auftreten: Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule oder Lendenwirbelsäule. 
Weltweit gibt es viele, unterschiedliche Arten dieser speziellen Erkrankung; zwei davon sind am weit verbreitetsten: Osteochondrosis dissecans (OCD) und Osteochondrosis intervertebralis. 
Osteochondrosis dissecans tritt im Gelenk auf und wird auch als Zersetzung der Knochen bezeichnet. Hierbei kann der Körper die eigenen Knorpelzellen nicht rasch genug in Knochenmasse umwandeln. Diese Art der Krankheit kommt zwar weltweit seltener vor, kann aber dennoch äußerst schmerzhaft verlaufen. 
Osteochondrosis intervertebralis ist eine starke Überlastung der Bandscheiben sowie des Bandscheibenknorpels der Wirbelsäule. Diese starke Veränderung der Wirbelsäule findet zumeist bei erwachsenen Personen statt. Der Verschleiß der Wirbel entsteht durch eine fortwährende, falsche Belastung durch permanentes Stehen oder Sitzen. Mangel an Bewegung sowie unpassende (Rücken-)Haltung sind Ursachen der Osteochondrose intervertebralis. 

Ursachen – wie kommt es zur Osteochondrose?

Es gibt vielfache Ursachen, die diese Erkrankung herbeiführen können. Fehlbelastungen sowie bereits vorliegende Krankheiten können zu einem Ausbruch der Osteochondrose führen. Heutzutage trägt besonders langes Stehen oder Sitzen ohne weitere Bewegung zu Verspannungen und Fehlbelastungen bei. Diese führen zu einem deutlich langsameren Stoffwechsel zwischen den einzelnen Abschnitten der Wirbel. Ein früherer Bandscheibenvorfall oder auch eine Entzündung der Bandscheiben können ebenfalls Ursachen zum Ausbruch der Krankheit sein. Darüber hinaus führt Skoliose oftmals zu diesem speziellen Leiden, denn auch sie ist eine Erkrankung der Wirbelsäule. Skoliose, eine Fehlkrümmung der Wirbelsäule, kann in der Folge zu einer vollkommen falschen Gangart und Haltung führen, sodass die einzelnen Bandscheiben stetig unpassend belastet werden. Die Nervenenden werden zusammengedrückt oder es kommt zu einer Verengung des Wirbelkanals. Schlimme Schmerzen und anhaltende Verspannungen sind die Folge. Häufig sind ältere Menschen öfter von dieser Erkrankung betroffen, da die jahrelange Belastung der Bandscheiben durch den aufrechten Gang die Bandscheiben immer weiter zusammengepresst hat. 
Osteochondrose ist zunächst ein langsamer Prozess. Zu Beginn der Osteochondrose schmerzen einige bestimmte Körperpartien, wie Nacken, Kreuz oder Rücken, nur nach körperlich getaner Arbeit oder nach gewissen Sportübungen; ganz so als hätten Sie einen Muskelkater. Sicher ist jedoch, dass der Schmerz weiterhin anhält und zudem noch stärker wird. Er tritt nun nicht nur nach körperlichen Anstrengungen auf, der Körper schmerzt ebenfalls im Stehen, im Sitzen und sogar im Liegen. Teilweise verbreiten sich dieses unangenehme Leiden bis in die Arme oder Beine. Diese Empfindungen sind dann weit stärker als klassische Rückenschmerzen. 
Der eigentliche Prozess der Krankheit verläuft stufenweise: Zunächst drücken sich durch eine sehr starke Überlastung des Rückens die Bandscheiben in der Wirbelsäule zusammen. Dies entsteht durch oben genannte körperliche Belastungen oder auch durch mangelnde Bewegung. Nach einer gewissen Zeit können sich die körpereigenen Bandscheiben nicht mehr erholen und verharren in dieser unangenehm zusammengedrückten Position. Eine vollkommene Regeneration ist in diesem Stadium unmöglich. Folglich federn die betroffenen Bandscheiben die angrenzenden Wirbel weniger gut ab. Durch diesen Druck kommt es zu knöchernen Auswüchsen, die große Schmerzen verursachen und die eigentliche Osteochondrose entsteht. 

Osteochondrose – Was kann Ihnen helfen?

Nachdem ein Facharzt die Krankheit festgestellt hat, wird individuell gemeinsam mit dem betroffenen Patienten die bestmögliche Therapie ausgewählt. Auf einem Röntgenbild kann die Erkrankung schnell erkannt werden, sodass der Arzt rasch und gründlich handeln kann. Je nach Art der Krankheit und dem denkbaren Schweregrad können verschiedene konservative Behandlungsmaßnahmen ergriffen werden. Schmerztherapie, Physiotherapie, semi-invasive und auch operative Verfahren kommen dabei zum Einsatz. 
Die Entlastung durch eine speziell durchdachte Schmerztherapie ist zunächst eine alternative Möglichkeit zur operativen Maßnahme. Eine Linderung der heftigen Schmerzen ist immer das erste Ziel. Bestimmte schmerzlindernde Medikamente, sogenannte Analgetika, helfen den Muskeln, sich zu entspannen. Kombiniert mit den richtigen Rücken- und Entspannungsübungen können sie in einer frühen Phase der Osteochondrose eine deutliche Entlastung bringen und somit schlimmeren Schmerzen vorbeugen. Darüber hinaus kann Physiotherapie bei Osteochondrose sehr hilfreich sein. Ausgebildete Therapeuten massieren die betroffenen, schmerzenden Körperpartien und lockern diese dadurch auf, sodass das Leiden nachlässt. Verbindet man diese speziellen Massagen mit einer Elektro- oder Wärmetherapie können positive Effekte erlangt werden und der Patient fühlt sich deutlich wohler. Osteochondrose kann in den schlimmsten Fällen zu einer unablässigen Einschränkung der individuellen Bewegungsfreiheit führen. Physiotherapeuten versuchen hier gezielt, die Bewegungsfreiheit der betroffenen Gelenke zu erhalten und diese mit muskelstärkenden Übungen zu unterstützen und zugleich zu entlasten. 

Die Expertin für Umwelterkrankungen und Autorin, Tatjana Olivier, verrät Ihnen, in Ihrem Buch wie Sie jetzt noch wirksamer Ihr Schmerzproblem möglicherweise endgültig lösen können.Das was SIE JETZT für sich tun können,um Ihre unerträglichen Schmerzen erfolgreich zu bekämpfen und wieder mehr Lebensqualität zurückzugewinnen.So werden Sie endlich wieder zu mehr Bewegungs- und Schmerzfreiheit gelangen.

Mehr als 3 Jahre lang führte Tatjana Olivier auch aus persönlichen Gründen unzählige Gespräche mit Osteochondrose Betroffenen,Therapeuten und Ärtzte, zeichnete diese für sich auf,und kam zum Entschluß diesen sehr wertvollen Ratgeber zu schreiben.

Herausgekommen ist ein Buch für Osteochondrose-Betroffene, der einen allumfassenden Überblick über die modernsten und effizientesten Therapie-Maßnahmen bietet und sich durch wertvolle Hintergrundinformationen, die sie u.a. auch von Ärzten und Therapeuten in Erfahrung brachte, ergänzt.Aus ihrer Sichtweise sind jedoch die Erfolgs-Geheimnisse; die sie von den vielen Betroffenen selbst erhalten hatte; das wertvollste Gut in meinem Buch. Wer kann mehr über schmerzen Berichten als Betroffene selber.

Diesen wertvollen Ratgeber können Sie jetzt hier Bestellen. Als Taschenbuch,oder auch als die günstigere Variante zum Sofortdowload.

Zum Überblick:

  1. Sie bekommen alles wissenswertes zu Diagnose und Symptome einer Osteochondrose.
  2. Sofort umsetzbare und praktische Tipps einer Selbstbetroffenen die wirklich weiß von was sie schreibt.
  3. Einfache und verständliche Sprache kein Fachchinesisch.

Sie bekommen nicht nur einen wirksamen Leitfaden der ihnen unzähliche praktische Hilfestellungen gibt.Nein, das Taschenbuch ist auch sehr nützlich als Nachschlagewerk,weil alle Kapitel in sich abgeschlossen sind und deshalb einzeln lesbar sind.

Osteochondrose erfolgreich behandeln – Der laienverständliche Ratgeber für Betroffene

 

Osteochondrose erfolgreich behandeln

 

 

 

 

 

 

 

 

Tatjana Olivier, 1. Auflage 2012
eBook PDF-Format,137 Seiten
Herzog Verlag

Sie haben die Wahl zwischen der kostengünstigen E-Book-Ausgabe im PDF- Format für nur 15,70 Euro oder der Taschenbuch-Ausgabe für 19,70 Euro.

E-Book-Bestellung: – schnell, einfach und sicher

Das E-Book haben Sie schon in wenigen Minuten auf Ihrem Rechner. Die Einmalzahlung über PayPal,Kreditkarte,Giropay oder Lastschrift ist sehr leicht durchzuführen. Direkt nach der Bezahlung erhalten Sie den Download-Link für eine PDF-Datei, die Sie auf jedem Endgerät lesen können.

Klicken Sie einfach auf den Warenkorb!-Button und folgen Sie den weiteren Schritten

Preis: NUR 15,70 €

eBook jetzt kostenpflichtig kaufen

eochondrose Buch bestellen

 

 

 

 

 

Möchten Sie doch lieber die Taschenbuch-Ausgabe?

In dem Fall profitieren Sie von den vorteilhaften Konditionen des Herzog-Verlags:
Ihre Vorteile beim Kauf dieses Buches:

  1. Keine Vorkasse da Kauf auf Rechnung (der Lieferung beiliegend)
  2. versandkostenfreie Lieferung in Deutschland
  3. volles gesetzliches Rückgabe- und Widerrufsrecht
  4. garantiert keine weiteren Kaufverpflichtungen

Preis: NUR 19,70

Zur Buch-Bestellung befüllen Sie bitte das Bestell-Formular:

Anrede (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße Nr.(Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Land (Pflichtfeld)

Für die Lieferung ins Ausland erheben wir eine Versandpauschale von 5,- €: = € 24,70 (inkl.Versandkosten) Nach dem Absenden durch Drücken des Buttons „Buch jetzt kaufen“ beginnen unsere Mitarbeiter sofort, Ihre Bestellung zu verarbeiten.
Das heisst:

Daten erfassen
Ware verpacken
Absenden

Sie erhalten Ihr gewünschtes Exemplar innerhalb der nächsten 3 Werktage versandkostenfrei zugestellt. Die Bezahlung erfolgt per Rechnung, die der Lieferung beiliegt.
oder

Bestellen Sie doch einfach per Telefon (auch am Wochenende)

unter folgender Telefonnummer :
Herzog verlag (+49) (0)7821 40 26 93